Aktuelles

Letzte Kramertour November 2007

Auftritte in Bochum, Berlin, Bünde. Infos: lob-der-verzweiflung.de

Kieztheater live - das Mondkalb

Freitag 30.11.und Samstag 1.12. 2007
Ort: Familiengarten des Kotti e.V., Oranienstr. 34 (Hinterhof), 10999 Berlin. Zeit: 20.00 Uhr / Eintritt frei!
www.nachbarschaftshaus.de/kieztheater.htm

"Das fröhliche Weihnachtsforum - Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte zum Zuschauen, Mitsingen und Verändern"
am 09.12.07 um 19 Uhr in der St.Pauli Kirche. Hamburg

Tagesworkshop:

Das Zeitungstheater nach Augusto Boal

am 22 September 2007 in Hannover ( Nachholtermin)

Infos und Anmeldung:

Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (ifak)

Wilhelmsplatz 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-487 066

Fax 0551-487 143

Email: ifak@comlink.org

www.ifak-goettingen.de


Politisches Aktionstheater zu Menschen-und Kinderrechte

im Kulturzentrum Arthur

am 3 und 4 August 2007 in Chemnitz

Infos und Anmeldung post@arthur-ev.de

Kieztheater: Helden-Theater-Abend -

Forumtheater-live am: Freitag und Samstag 2/3 März 20 Uhr im Max und Moritz in Berlin-Kreuzberg Oranienstraße 162 Eintritt frei..

www.nachbarschaftshaus.de/kieztheater.htm

Einführungsworkshop Forumtheater

mit Harald Hahn und Till Baumann vom 27 April bis 29 April in Verden bei Bremen

Infos und Anmeldung

www.bewegungsakademie.de

Go.stop.act

kreative Aktionswerkstatt für den G8-Protest Politisches Aktionstheater, Großpuppentheater und mehr mit den Theatermachern und Aktionstrainern

Till Baumann, Harald Hahn und Marc Amann

16-20 Mai ( Himmelfahrt) in Verden

Information und Anmeldung bei

www.bewegungsakademie.de

Zeitungstheater!

Methoden aus dem „Theater der Unterdrückten“ nach Augusto Boal werden in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit immer häufiger eingesetzt, weil sie mehr Aufmerksamkeit wecken und Inhalte auf nachfühlbare Weise vermitteln. Eine davon ist das Zeitungstheater, das zum Beispiel Zeitungsartikel szenisch umsetzt. Alles ist erlaubt: rhythmisches Lesen, eine pantomimische Performance des Textes oder ein Mix von allem. Zeitungstheater kann Agitationstheater oder ein Medium politischer Aufklärung sein. Der Workshop stellt verschiedene Formen des Zeitungstheaters vor. Die Teilnehmenden können die Techniken ausprobieren und selbstständig in die eigene Praxis übertragen. Theatererfahrungen sind nicht erforderlich. Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

Ort Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover

Samstag, 16. Juni 2007 | 11 - 18 Uhr (Z)

Anmeldung: Institut für angewandte Kulturforschung e.V. (ifak)

Wilhelmsplatz 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-487 066

Fax 0551-487 143

Email: ifak@comlink.org

Internet: www.ifak-goettingen.de

Geld, Arbeit und Sinn
Abschied vom Mythos Erster Arbeitsmarkt

Ein Seminar für Erwerbslose und Mitarbeitende in Beschäftigungs- und sozialen Initiativen.

Evangelische Akademie Meißen
Infos unter: www.ev-akademie-meissen.de

Kramerprojekt auf Tour November 2006: Potsdam, Berlin, Bielefeld und Köln
Infos auf lob-der-verzweiflung.de

WDR 3, Dienstag, 5.9.2006, 23.05-24.00 Uhr
WDR 3 open SoundWorld - Eisler Revisited. Vier bis zehn Arten den Meister zu beerben
von Babette Michel, Beiträge von Harald Hahn
Hanns Eisler – der allgegenwärtig "über die Dummheit in der Musik" richtende Guru der musikpolitischen Nach-68er-Avantgarde? Hat ihn die Wende verschluckt? Relativ still ist es um ihn geworden, zumindest leiser, die Winde des Zeitgeists haben vieles verweht. Und doch: sein Platz wird besucht, von neuen Nachgeborenen. Wenzel spürt romantischen Tönen beim Meister nach, Gina Pitsch zehrt von Eisler für den Jazz, und 'Eisler Goes Punk' mit Schorsch Kamerun und den Goldenen Zitronen.

Theaterworkshop für Jugendliche: Wohl bekomm's! Gentechnik und Agrarpolitik 30.9. bis 1.10. in Düsseldorf
Matschfeste Tomaten, Genmais und Putenbrust mit Antibiotika oder Biokartoffeln, Vollkornbrot und glückliche Hühner... Alles aus NRW und trotzdem voller Kontraste und Gegensätze.
Was essen wir und wie werden unsere Lebensmittel hergestellt? Was hat es mit Gentechnik, Agrarsubventionen und der modernen Landwirtschaft auf sich? Gibt es Alternativen? Diese Themen werden wir mit Hilfe des politischen Aktionstheaters aufarbeiten, eine eigene Performance entwickeln und auf die Straße bringen. Damit bekommt ihr wichtiges Handwerkszeug auch für den Wettbewerb "Land der Kontraste" (www.kontraste-nrw.de).
Teilnahmebeitrag: 10 Euro (inklusive Übernachtung und Verpflegung, Fahrtkosten werden erstattet)
Anmeldung/Infos: www.kontraste-nrw.de, info (ät) kontraste-nrw.de, Tel. 02921-33640
Ansprechpartnerin: Gabi Diethers (gabi.diethers (ät) bundjugend-nrw.de)

Einführungsworkshop Forumtheater1.-3.12. 2006 in Verden. Infos auf www.bewegungsakademie.de

go.stop-act. kreative Aktionswerkstatt für den G8-Protest. Politisches Aktionstheater, Großpuppentheater und mehr
mit den Theatermachern und Aktionstrainern Till Baumann, Harald Hahn und Marc Amann 16.-20. Mai 2007 (Himmelfahrt).
Infos als PDF oder auf www.bewegungsakademie.de

Zweiteilige MultiplikatorInnenfortbildung: Politisches Aktionstheater mit Till Baumann und Harald Hahn, 16.-18.6.06 und 14.-16.7.06 in Verden / Aller. Info

NEU: Das Buch zum Stück Lob der Verzweiflung
Harald Hahn/David Fuhr, Lob der Verzweiflung - Lieder und Texte zu Gedichten von Theodor Kramer mit Zeichnungen von Margarethe Huber. 66 S. mit Musik-CD, erhältlich für €22,80 bei ibidem (Flyer)Weitere Infos

Methodenworkshop Politisches Aktionstheater Die Welt in NRW und NRW in der Welt 9./10. Juni 2006

"Die Welt zu Gast bei Freunden" heißt der Slogan für die Fußball-WM 2006. Aber wie ist unsere Region, wie ist NRW mit der Welt verstrickt? Welche Folgen hat die Globalisierung in NRW? Und wie bereite ich so ein Thema für die Öffentlichkeit auf und führe eine Aktion durch? Mit zwei Theatermachern aus Berlin werden wir diesen Fragen auf den Grund gehen. Ihr lernt verschiedene Methoden des Politischen Aktionstheaters kennen, begebt euch auf die Spuren des brasilianischen Theatermachers Augusto Boals und des Improtheaters und lernt eine eigene Performance zu entwickeln. Damit bekommt ihr wichtiges Handwerkszeug auch für den Wettbewerb "Land der Kontraste" der BUNDjugend NRW.
Alter: 15 bis 25 Jahre
Teilnahmebeitrag: 10 €, Fahrtkosten werden erstattet
Wo: Köln
zur Anmeldung

Fair P(L)ay auf allen Feldern!
Für alle die aktiv werden wollen, damit Sportartikler für FAIRE Arbeitsbedingungen sorgen: Workshop zur Vorbereitung von Straßenaktionen
28. bis 30. April 2006 in der Jugendbildungsstätten Werftpfuhl bei Berlin.
Mit aktuellen Informationen und Action. Mit dabei der erfahrene Theaterpädagoge und Stop.Go.Act!-Aktivist Harald Hahn. Weitere Informationen auch unter www.inkota.de oder als [PDF 1, 700kB] und [PDF 2, 800kB].

20 Jahre Tschernobyl Politisches Aktionstheater in K&oum;ln am 21. / 22. April 2006. Veranstalter: Bundjugend NRW. Flyer als [PDF 36kB]

Kieztheater live in Berlin-Kreuzberg am Samstag 4. März 2006, Eintritt frei. [PDF 36kB]

März 2006: KRAMER-Projekt on tour! www.lob-der-verzweiflung.de

Neuerscheinung:Theater macht Politik, mit einem Beitrag über Probentechnik im Forumtheater von Harald Hahn. [PDF 120kB]

Politisches Aktionstheater in Verden 3.-5. Februar 2006. Noch Plätze frei! [RTF 17kB]


Der aktuelle Spendenaufruf Rückenwind für Eisler zur Förderung des neuen Programms "Eisler in blau, Sehnsucht in rot": [Word Dokument 3MB] [Word Dokument 24kB]


Hier gibt es den Newsletter mit dem Ausblick auf 2006: [PDF 220kB]


Tagung: "Beruf, Geld, Job - Menschen!" in Meißen vom 9. bis 11. November. Infos: [PDF]






Moderationsworkshop Forumtheater zum Thema Rassismus

25.11. bis 27.11.2005, in Dresden-Neustadt, Hechtclub

Vor 2 Jahren haben bereits viele begeistert an dem Forumtheaterseminar des Schultheaters teilgenommen. Schon damals gab es von vielen Leuten sehr großes Interesse weiterzumachen. Wir, die LAG Politisch-kulturelle Bildung (POKUBI), bieten in unserem eigenen Programm einen Seminartag mit Forumtheaterelementen an. Wir wollen uns mit der folgenden Veranstaltung weiterbilden und für die Joker-, d.h. Moderationsrolle im Forumtheater sensibilisiert werden.

Wir möchten Sie als bereits Vorgebildete ganz herzlich zu unserem gemeinsam mit dem DGB organisierten 3-Tagesseminar vom 25. bis zum 27.11. 2005 nach Dresden einladen. Es geht um Rassismus in Alltagssituationen und um Spielräume für zivilcouragiertes Handeln, die anhand von Forumtheater erschlossen werden sollen. Der Schwerpunkt des Seminars liegt darauf, in die speziellen Moderationstechniken des Forumtheaters einzuführen und Raum für deren Erprobung zu geben. Die Teilnehmenden des Seminars setzen sich damit auseinander, wie sie selbst Gruppen bei der Erarbeitung von Forumtheaterszenen unterstützen und Forumtheateraufführungen moderieren können.

Workshopleiter:

Till Baumann, Diplom-Pädagoge, freier Theatermacher und Musiker. Lehraufträge an FU Berlin und FH Merseburg. Kultur- und Theaterpädagoge bei DOMINO – Zivilcourage im Rampenlicht 2002/2003. Workshops und Fortbildungen zu Forumtheater und Politischem Aktionstheater im In- und Ausland. www.tillbaumann.de

Harald Hahn, Diplom-Medienpädagoge, Radio- und Theatermacher, Trainer des Theaters der Unterdrückten. Lehraufträge an der Universität Bielefeld und der Evangelischen Fachhochschule Bochum. Er steht auf der Bühne mit dem Kramer-Projekt: Lob der Verzweiflung.

Beginn: 25.11.05 um 11.00 Uhr

Ende: 27.11.05 um 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Hechtclub Dresden

Anmeldeschluß: 15.11.2005

Anmeldung unter: mail@harald-hahn.de

Übernachtungen im Hechtclub möglich. Dann bitte Isomatte und Schlafsack mitbringen.

Fahrtkosten werden für DGB-Mitglieder übernommen, die Fahrten jedoch zentral organisiert. Eine Mitfahrgelegenheit mit dem Auto von Leipzig aus ist möglich. Andere Mitfahrgelegenheiten per Bahn werden organisiert.





Kramer-Projekt Lob der Verzweiflung Herbst 2005

www.lob-der-verzweiflung.de

Das KRAMER-Projekt

Lob der Verzweiflung

Ein szenischer Abend mit Liedern nach Texten von Theodor Kramer

Liederabend? Theater? Revue? Clownerie? Liedtheater? Musical? Zwei Stimmen, ein Flügel, Bandonion, Gitarre, ein Pub, London 50er Jahre.

Ein Koffer, ein Hut. Ein Kaffeehaus, Wien, 30er, zwei Sampler, die letzten Gewehre und die Texte des österreichischen Dichters Theodor Kramer, der 1939 als Sozialist und Jude ins englische Exil gehen musste.

Die Berliner Künstler Harald Hahn und David Fuhr haben zwei Dutzend seiner über 12.000 Gedichte vertont und inszeniert, herausgekommen ist das KRAMER-Projekt Lob der Verzweiflung , ein trunken-melancholisches, übersprudelnd-sehnsüchtiges Programm zwischen Liederabend, Theater und Clownerie über Verfolgung, Exil, Widerstand und das pralle Leben.

Samstag 22. Oktober um 20 Uhr in Berlin

- Neukölln im Kaffeehaus Selig

Herrfurthplatz 14 an der

Schillerpromendade

Eintritt: 6 Euro

www.kaffeehausselig.de

nächster Auftritt im Rahmen der Jüdischen Kulturwoche am Donnerstag

27 Oktober im Theaterhaus Rudi in Dresden www.rudi-dresden.de


kieztheater Kreuzberg

- Start am 12 Mai 2005

Theatergruppe die mit Forumtheaeter und Improtheater neue Wege der Stadtteilarbeit gehen möchte.
Lust auf Kiez ? Lust auf Theater ? Lust auf kieztheater ?

Die Probentermine des kieztheater Kreuzberg finden vierzehntägig donnerstags zwischen 18.30 und 22.00 statt. Probenort ist der sogenannte Hasenbau Hasenheide 44 in den Räumen der Plantage.

Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich

bitte per mail: kieztheater@nachbarschaftshaus.de

www.nachbarschaftshaus.de/kieztheater.htm

Mehr Infos (pdf)





















Neuerscheinung im Trotzdem Verlag: Go-stop-act - Die Kunst des kreativen Straßenprotests (Hg. Marc Amann) mit einem Beitrag von Harald Hahn und Till Baumann zu Politischem Aktionstheater

Info: www.go-stop-act.de